News

Wielton baut Präsenz im Süden Deutschlands aus: EBB Truck-Center GmbH wird neuer Partner


Mit Beginn des Aprils freut sich Wielton Deutschland, die EBB Truck-Center GmbH offiziell als neuen Partner für Baden-Württemberg, das südliche Rheinland-Pfalz und das westliche Bayern willkommen zu heißen. EBB deckt mit seinen sieben Standorten in Heilbronn, Baden-Baden, Korntal-Münchingen, Dettingen unter Teck, Riegel am Kaiserstuhl, Senden und Ostrach den Südwesten Deutschlands flächendeckend ab. Mit 160 Mitarbeitern erzielt das 2004 gegründete Unternehmen einen Umsatz von 80 Millionen Euro pro Jahr und ist, ob seiner hohen Excellence, bereits mehrfach ausgezeichnet worden.

„Mit der Aufnahme des Wielton Portfolios in unser Angebot sind wir in der Lage, nahezu jede Frage unserer Kunden nach ganzheitlichen Transportlösungen hervorragend zu bean-tworten. Mit Wielton haben wir den Partner mit einer Produktpalette gefunden, nach dem wir schon lange gesucht haben“, freut sich Armin Blum, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von EBB. „Wir haben im zweiten Halbjahr 2021 schon erste Gehversuche mi-teinander unternommen und eine größere Zahl an Fahrzeugen bei Wielton bestellt. Aus dem Kreis unserer Kunden haben wir eine durchweg positive Resonanz erhalten.“

Holger Kauer, Geschäftsführer der Wielton GmbH und verantwortlich für den deutschspra-chigen Raum, ergänzt: „Für uns war es sehr wichtig einen gut aufgestellten Partner zu ge-winnen, der neben dem Vertrieb der Neufahrzeuge auch das Aftersales umfassend betreuen kann. EBB mit seinen modernen Betrieben, alle autobahnnah gelegen und somit perfekt zu erreichen, ist eine regionale Größe, zu der es für uns, wie auch für den Kunden, keine wirkli-che Alternative gibt. Darüber hinaus gibt es ein versiertes, etabliertes und erfahrenes Ver-triebsteam für gezogene Einheiten. Wir verzeichnen für 2022 bereits einen beachtlichen Auftragseingang im deutlich dreistelligen Bereich seitens EBB, was uns natürlich ganz be-sonders freut. Ich bin mehr als zuversichtlich, dass unsere Partnerschaft ein großer Erfolg sein wird.”

Als exklusiver, werksangeschlossener Vertragspartner bildet EBB das gesamte Wielton-Thema von A (wie Auflieger) bis Z (wie Zubehör) ab und steht natürlich auch für Ersatzteilbe-stellung, Service, Reparatur und Garantie zur Verfügung. Wielton und EBB – zwei Namen, die für Qualität und Vertrauen stehen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte

Wielton Pressestelle c/o Klenk & Hoursch

Wielton bringt neuen Coil Master Strong Light 9.0 auf den Markt

Wielton Coil Master


Der neue Auflieger Coil Master Strong Light (SL) 9.0 der Wielton GmbH ist universell für den Transport von Stahlcoils und palettierter Ware einsetzbar. Durch das stark reduzierte Eigengewicht erhöht der Auflieger die Wirtschaftlichkeit von Transporten erheblich und trägt damit auch zu geringeren Schadstoffemissionen bei.

Mit dem Coil Master SL 9.0 erweitert der internationale Trailerhersteller Wielton sein Angebot an Spezialfahrzeugen für den Transport von Stahlcoils durch ein extra-leichtes Fahrzeug mit neun Metern Muldenlänge. Mit einer Gewichtsreduktion von über 500 Kilogramm im Vergleich zum Standard-Muldenauflieger ermöglicht der Auflieger die Einsparung von Kraftstoff und reduziert so den CO2 Ausstoß. Damit ist der Coil Master SL 9.0 eine besonders ökologische und wirtschaftliche Transportlösung. Dank schneller Modifikationsmöglichkeiten ist er auch für den sicheren und kostengünstigen Transport von palettierten Gütern geeignet.

Stark und leicht durch hochqualitativen Stahl

Für das neue Modell des Coil Master SL 9.0 verwendet Wielton hochfesten S700-Leichtbaustahl, der es erlaubt, die Dicke einiger Komponenten zu verringern und Perforationen zu optimieren. Durch den Einsatz von Aluminium in Schlüsselbestandteilen des Trailers wie zum Beispiel bei den Ladungssicherungsbalken und der Coilmuldenabdeckung, konnte das Gewicht noch weiter reduziert werden. In der Standardausstattung überzeugt der Auflieger mit einem Eigengewicht von nur 6.600 Kilogramm. Durch die Wahl von Sonderausstattung wie Planken, Lufttanks, Stützfüßen und Felgen aus Aluminium kann das Gesamtgewicht des Fahrzeugs sogar auf bis zu 6.300 Kilogramm reduziert werden. Neben dem Transport von Stahlcoils kann der Auflieger durch die leichte und schnelle Abdeckung der Coilmulden auch für den rentablen Transport anderer Güter genutzt werden. Damit ist der Coil Master SL 9.0 ein vielseitiger Auflieger, der trotz der Gewichtsreduzierung über eine starke und robuste Struktur verfügt.

Orientierung an Kundenwünschen steht an erster Stelle

„Die Konzeption des Coil Master SL 9.0 basiert auf einem Prototyp, den wir zusammen mit dem international tätigen Transportunternehmen REGESTA erstellt und nach einigen Anpassungen nun in die Serienproduktion haben einfließen lassen. Uns ist es wichtig, auf die Bedürfnisse unserer Kunden individuell einzugehen. Ihre Meinung und ihre Wünsche sind für uns eine wichtige Einflussgröße. So entwickeln wir zusammen auch neue Produkt”, erklärt Holger Kauer, Geschäftsführer der Wielton GmbH in Deutschland. „Für den deutschen Markt hat die Stahlindustrie eine besonders hohe Bedeutung in der industriellen Wertschöpfungskette. Die ersten Stahlcoils wurden bereits in den 1950er Jahren auf der Straße transportiert. Daher ist der Coil Master SL 9.0 ein sehr interessantes Produkt für den Markt. Das geringe Eigengewicht des neuen Trailers ermöglicht eine höhere Nutzlast und reduziert damit die Anzahl der Fahrten für Spediteure. Das spart Kraftstoff, reduziert den Verschleiß von Reifen und Bremskomponenten und verringert natürlich auch den CO2 Ausstoß.”

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte

Wielton Pressestelle c/o Klenk & Hoursch

NUFAM 2021: Wielton verkündet Steigerung der Produktionskapazitäten um fast 50 Prozent


Vor dem Hintergrund der ständigen Weiterentwicklung des Unternehmens und der systematischen Erschließung neuer internationaler Märkte, hat Wielton im Jahr 2020 seine Produktionsanlagen in Wieluń weitreichend modernisiert. Diese Maßnahmen haben angesichts der steigenden Nachfrage nach Anhängern und Sattelaufliegern in Europa, einschließlich dem deutschen Markt, einen sehr hohen Stellenwert. Denn die Produktionsstätten in Wieluń spielen eine Schlüsselrolle für die Wielton Group. Sie versorgen die einzelnen Unternehmen der Gruppe mit Einzelteilen sowie kompletten Produkten – und das zunehmend in internationalen Märkten. Nach dem Abschluss der Modernisierungsmaßnahmen, gibt der Hersteller eine Steigerung des täglichen Produktionsvolumens um fast 50 Prozent bekannt – im Vergleich zum besonders produktionsintensiven Jahr 2019.

Während des Lockdowns im vergangenen Jahr hat Wielton sein Stammwerk in Wieluń umfassend modernisiert, um bei gleichbleibend hohen Qualitätsstandards die Produktionszeiten für die Trailer-Herstellung zu verkürzen und das Produktionsvolumen zu erhöhen. So konnte die durchschnittliche Produktionszeit durch Optimierung der Fertigungsprozesse und Modernisierung von Produktionslinien um bis zu 40 Prozent reduziert werden. Aufgrunddessen können heute schon 75 Einheiten pro Tag produziert werden – bis Ende 2021 werden es voraussichtlich 83 Einheiten sein. Das sind 84 Prozent mehr als noch im letzten Jahr und 50 Prozent mehr als im produktionsintensiven Jahr 2019. Das Werk soll weiter organisch wachsen.


Generaldirektor der Wielton S.A. sieht sehr gute Wachstumsmöglichkeiten in Deutschland
„Wir wollen uns nicht auf den erfolgreichen ersten sechs Monaten ausruhen, sondern unser Geschäft weiter entwickeln. Wir sehen nach wie vor fantastische Wachstumsmöglichkeiten in Deutschland. Da ist eine zügige Lieferung der bestellten Fahrzeuge ein elementarer Baustein – und im Zweifelsfall ein deutlicher Wettbewerbsvorteil“, so Piotr Kuś, Vorstandsmitglied und Vizepräsident von Wielton S.A. „Ich freue mich sehr über die umfassende Erhöhung des Produktionsvolumens und blicke ganz optimistisch auf die fortlaufende, organische Erweiterung der Kapazitäten. Um unsere ehrgeizigen Verkaufsziele auf dem deutschen Markt zu erreichen, werden wir außerdem das Vertriebsteam der Wielton GmbH ab Oktober verstärken“, verkündet Holger Kauer, Geschäftsführer der Wielton GmbH. Produktseitig verzeichnet Wielton in Deutschland aktuell eine stark zunehmende Nachfrage nach dem Universalmodell Curtain Master und dem Strong Master mit Hardox-Stahlmulde in der Spezifikation mit 30 m³ Ladevolumen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte

Wielton Pressestelle c/o Klenk & Hoursch

Wielton Deutschland benennt Holger Kauer als Geschäftsführer


Mit einem neuen Geschäftsführer treibt Wielton Deutschland den Ausbau seiner Geschäftstätigkeit im deutschen Markt ambitioniert und erfolgreich voran.

Seit Sommer dieses Jahres führt Holger Kauer, 55 Jahre, die Geschäfte der Wielton GmbH in Deutschland. In seiner Funktion als Geschäftsführer übernimmt er die ganzheitliche Verantwortung für die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens in Deutschland. Sein besonderes Augenmerk richtet er auf die Bereiche Sales & Aftersales, Marketing, Service sowie Recruiting und Personalentwicklung. Nachdem bereits 2016 die Grundsteine für die Präsenz auf dem deutschen Markt gelegt wurden, forciert Wielton seit 2021 das Deutschlandgeschäft. Wielton ist einer der drei größten Hersteller von Anhängern, Aufliegern und Aufbauten in Europa und zählt zu den zehn größten Herstellern der Branche weltweit.

Der aus dem Rheinland stammende Holger Kauer bringt 35 Jahre Erfahrung in der Nutzfahrzeug-Branche mit. Nach vielen Jahren als selbstständiger Unternehmer folgten Stationen als Gebietsleiter bei ATU, wo er ebenfalls Mitglied des Marketingausschusses sowie der Academy war. Darauf folgte die Position des Procurement- und Strategiemanagers der 7×7 Impact GmbH in Bad Godesberg. Seit 2017 war er bei der Hiab Germany GmbH in seinen Funktionen als Mitglied des Managementteams, Operation Manager und Lean-Management-Black-Belt für den Aufbau des Werkstattnetzes des Unternehmens verantwortlich. Auch die Bereiche HSEQ (Health, Safety, Environment & Quality) und das deutsche Facilitymanagement lagen in seiner Verantwortung.

Holger Kauer hat seinem Team und sich selbst ambitionierte Ziele gesteckt: „Ich freue mich sehr, meine Erfahrungen und Kenntnisse nun für Wielton einbringen zu können. Wir wollen in Deutschland signifikant wachsen und langfristig einen nennenswerten Marktanteil für uns gewinnen. Wielton ist eine ebenso starke wie attraktive Alternative zu den etablierten Herstellern. Wir werden inzwischen als wesentlicher Player wahrgenommen und erfahren eine hohe Akzeptanz. Unsere Fahrzeuge bieten seit jeher Langlebigkeit und eine hohe Stabilität. Wir bieten jedoch auch modernste technische Innovationen, zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten sowie förderfähige, subventionstaugliche Features. Außerdem ist ein flächendeckender Service auf Augenhöhe Teil unseres Angebots. Hiermit überzeugen wir und haben so 2021 bereits Aufträge im 2- und 3-stelligen Stückzahlbereich gewinnen können.“

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte

Wielton Pressestelle c/o Klenk & Hoursch

Weiter auf Erfolgskurs: Wielton und TIP kooperieren

Erster Großauftrag über 140 Curtainsider sowie den Ausbau des Servicepartner-Netzwerkes für Wielton in Deutschland.

 

Der internationale Trailerhersteller Wielton und TIP Trailer Services, einer der führenden herstellerunabhängigen Vermieter und integrierten Dienstleister für die Transport- und Logistikindustrie, haben einen ersten Kooperationsvertrag geschlossen. Künftig bietet TIP nun auch in Deutschland 140 Curtainsider von Wielton in seinem Mietfuhrpark an. Zusätzlich haben die beiden Unternehmen ein After-Sales-Agreement geschlossen: In den 20 TIP-Werkstätten in Deutschland werden zukünftig alle Serviceleistungen für Wielton-Fahrzeuge übernommen – von der Wartung bis hin zu Reparaturen und das rund um die Uhr. Damit baut Wielton sein Partner-Werkstattnetz deutlich aus. Wielton gehört zu den drei größten Herstellern von Anhängern, Aufliegern und Aufbauten Europas, sowie zu den zehn größten Herstellern der Branche weltweit.

 

TIP entscheidet sich für Curtainsider von Wielton

Der Curtainsider von Wielton ist ein echter Allrounder und überzeugt mit langlebiger und benutzerfreundlicher Ausstattung. Die optimierte Konstruktion von Rahmen und Gestell im Auflieger erhöht seine Festigkeit und Funktionalität bei gleichzeitig optimalen Nutzlastverhältnissen. Zum Schutz vor Korrosion kommt die moderne kataphoretische Lackiermethode zum Einsatz. Der Einsatz dieser Technologie verlängert die Lebensdauer des Fahrgestells und minimiert das Korrosionsrisiko. Dadurch sind die Auflieger auch unter härtesten Bedingungen perfekt geschützt. Wie alle Wielton-Produkte ist der Curtainsider mit Komponenten marktführender Zulieferer ausgestattet. In Verbindung mit einer 4×2 Sattelzugmaschine stellt er zudem eine ideale Lösung für Warentransporte mit großem Ladevolumen dar. Curtainsider von Wielton können zudem vollständig auf die individuellen Bedürfnisse von Kunden zugeschnitten werden.

 

Wielton baut Servicepartner-Netzwerk aus

Mit der Kooperation baut Wielton auch sein Netz an Partnerwerkstätten aus. Kunden von Wielton können jetzt für ihre Fahrzeuge alle Serviceleistungen in den TIP-Werkstätten in Anspruch nehmen. Von Reparaturleistungen über Instandsetzung bis hin zur Garantieprüfung deckt das Serviceangebot alles ab. Bisher konnte das Unternehmen auf ein wachsendes Netz autorisierter Servicepartner in ganz Deutschland zurückgreifen. Bei dem Ausbau seines Serviceangebots ist es Wielton dabei sehr wichtig, ausschließlich mit etablierten Premium-Zulieferern wie TIP zu arbeiten und dadurch modernste Ausstattung und professionelle Beratung zu gewährleisten.

 

Partnerschaft auf Augenhöhe

Martin Kemker, Vertriebsleiter bei der Wielton GmbH, sieht für beide Seiten große Chancen in der Zusammenarbeit: „Wir freuen uns sehr, dass TIP ihr Vertrauen in uns setzt und wir unmittelbar mit einem außerordentlich großen Auftragsvolumen in unsere Zusammenarbeit starten. Wielton Trailer überzeugen durch Langlebigkeit, die nötigen technischen Innovationen und eine hohe Effizienz – genau das, was man im Rental- und Leasing-Markt benötigt. Gleichzeitig können wir unseren Kunden zukünftig ein erweitertes Werkstattnetz und damit noch mehr Service bieten. Eine Win-Win-Situation für beide Seiten. Mit diesem Schritt unterstreichen wir unsere Ambitionen, die Präsenz von Wielton im deutschen Markt auszubauen. Die Kooperation mit TIP zeigt, dass wir liefern können – auch in großen Stückzahlen.“

 

Udo Brestel, Sales Director D-A-CH bei TIP, erklärt: „Wir freuen uns sehr, in Wielton einen weiteren zuverlässigen Partner gefunden zu haben. Die hohe Qualität der Wielton Produkte hat uns überzeugt, so dass wir uns dazu entschieden haben, unsere Flotte um mehr als 100 Trailer zu erweitern. Damit bieten wir unseren Kunden über 90.000 Fahrzeuge für alle Einsatzzwecke – das macht uns sehr stolz.“

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte

 

Wielton Pressestelle c/o Klenk & Hoursch

Nina Friedmann

Klenk & Hoursch AG

wielton@klenkhoursch.de

+49 69 719168-171

 

Über Wielton

Beheimatet im polnischen Wieluń stellt die Wielton-Gruppe Sattelauflieger, Anhänger und Aufbauten her und ist der drittgrößte Hersteller seiner Branche in Europa und der zehntgrößte Hersteller weltweit. Mit der polnische Gesellschaft Wielton S.A. ist der Transportexperte an der Warschauer Börse notierte. Zu den Kunden von Wielton gehören Unternehmen aus den Bereichen Transport, Bau, Fertigung, Vertrieb und Landwirtschaft. Die Wielton-Gruppe verfügt über vier Produktionszentren in Polen, Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Außerdem betreibt das Unternehmen ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Wieluń mit angeschlossenem Prüfstand. Wielton beschäftigt rund 3.200 Mitarbeiter.

 

In Deutschland ist Wielton mit der Wielton GmbH mit Sitz im brandenburgischen Trebbin vertreten und fokussiert sich auf Volumenzüge, Curtainsider, Container-Chassis, Kipp-Aufbauten, Frachtkoffer, Abrollbehälter-Anhänger, offene Pritschensattelauflieger und Tandem-Wechselverkehrsanhänger. Die acht Fahrzeuggruppen sind in zahlreichen Konfigurationen erhältlich. Ein wachsendes Netz autorisierter Servicepartner stellt flächendeckend die wichtigsten Dienstleistungen sicher.

Trailerhersteller Wielton auf der NUFAM 2021 in Karlsruhe

Der internationale Trailerhersteller Wielton präsentiert sich auf der diesjährigen Nutzfahrzeugmesse NUFAM vom 30. September bis zum 3. Oktober in Karlsruhe. Im Gepäck hat das Unternehmen verschiedene Trailer und Auflieger für alle Branchen. 

Wielton gibt Gas in Deutschland: Der Trailerhersteller präsentiert sich in diesem Jahr auf der Nutzfahrzeugmesse NUFAM. An Stand A223 in Halle 2 stellt das Unternehmen eine Produktauswahl aus seinem Angebot aus Volumen-Aufliegern, Curtainsidern, Container-Chassis, Kippauflieger in Stahl und/oder Aluminium, Trockenfrachtkoffern, Abrollbehälter-Anhängern, offenen Pritschensattelaufliegern und Tandem-Wechselverkehrsanhängern vor. Je nach Kundenbedürfnis sind die acht Fahrzeuggruppen in zahlreichen Konfigurationen erhältlich. Wielton forciert seit März 2021 das Deutschlandgeschäft in einer eigenständigen Gesellschaft mit Sitz in Trebbin im Süden Berlins. Wielton gehört zu den drei größten Herstellern von Anhängern, Aufliegern und Aufbauten Europas, sowie zu den zehn größten Herstellern der Branche weltweit.

Präsentiert wird ein breites Produktangebot am Stand und auf dem Messegelände    

Vor Ort präsentiert der internationale Trailerhersteller verschiedene Marktfavoriten. Besucher können sich am Stand auf einen dreiachsigen Kippauflieger freuen. Die Kipper von Wielton zeichnen sich durch einen soliden und langlebigen Aufbau mit optimalen Nutzlastverhältnissen aus. Selbst unter extremen Einsatzbedingungen, zum Beispiel in der Bauindustrie, garantieren sie zuverlässige Arbeit in schwierigem Gelände, auf kurzen Strecken und bei häufiger Be- und Entladung. Die Containerauflieger von Wielton sind für den multimodalen Transport ausgelegt. Wielton bietet sie in diversen Varianten an: mit starrer Front oder starrem Heck oder mit Front- und/oder Heckausschub, was den Transport von Containern in den Größen von 20 bis 45 Fuß ermöglicht. Vor Ort wird ein dreiachsiges Modell präsentiert. Curtainsider von Wielton bestechen unter anderem durch ihre innovative Bauweise des Rahmens und zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten für Kunden. Die optimierte Konstruktion überzeugt mit erhöhter Festigkeit, Verwindungssteifigkeit und Funktionalität bei gleichzeitig optimalen Gewichtsverhältnissen. Das durchdachte Design ermöglicht sowohl leichtes Manövrieren als auch ein sicheres Be- und Entladen. Ein Modell wird auf dem Außengelände am Haupteingang zu sehen sein, ein weiteres am Stand eines Kooperationspartners.

Martin Kemker, Vertriebsleiter der Wielton GmbH, sagt zur Messeteilnahme: „Die NUFAM hat sich in den vergangenen acht Jahren zu einem etablierten und geschätzten Branchen-Treffpunk entwickelt. Wir, als Wielton Deutschland, freuen uns sehr, dass wir die Möglichkeit haben, einen Auszug unseres Produktportfolios vor Ort zu präsentieren und damit unsere Ambitionen für den deutschen Markt zu unterstreichen. Wir haben viel zu bieten – und das zeigen wir in Karlsruhe!“

 

Bildunterschriften

Bild 1: Kippauflieger von Wielton, wie zum Beispiel der WeightMaster, erfüllen die Anforderungen anspruchsvoller Kunden in verschiedenen Branchen.

Bild 2: Curtainsider von Wielton, zum Beispiel der CurtainMaster, bieten durch eine optimierte Konstruktion höchste Funktionalität, Langlebigkeit und Qualität.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte

Wielton Pressestelle c/o Klenk & Hoursch
Nina Friedmann
Klenk & Hoursch AG
wielton@klenkhoursch.de
+49 69 719168-171

Über Wielton      

Beheimatet im polnischen Wieluń stellt die Wielton-Gruppe Sattelauflieger, Anhänger und Aufbauten her und ist der drittgrößte Hersteller seiner Branche in Europa und der zehntgrößte Hersteller weltweit. Mit der polnische Gesellschaft Wielton S.A. ist der Transportexperte an der Warschauer Börse notierte. Zu den Kunden von Wielton gehören Unternehmen aus den Bereichen Transport, Bau, Fertigung, Vertrieb und Landwirtschaft. Die Wielton-Gruppe verfügt über vier Produktionszentren in Polen, Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Außerdem betreibt das Unternehmen ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Wieluń mit angeschlossenem Prüfstand. Wielton beschäftigt rund 3.200 Mitarbeiter.

In Deutschland ist Wielton mit der Wielton GmbH mit Sitz im brandenburgischen Trebbin vertreten und fokussiert sich auf Volumenzüge, Curtainsider, Container-Chassis, Kipp-Aufbauten, Frachtkoffer, Abrollbehälter-Anhänger, offene Pritschensattelauflieger und Tandem-Wechselverkehrsanhänger. Die acht Fahrzeuggruppen sind in zahlreichen Konfigurationen erhältlich.  Ein wachsendes Netz autorisierter Servicepartner stellt flächendeckend die wichtigsten Dienstleistungen sicher.

 

Trailerhersteller Wielton startet auf dem deutschen Markt durch

Nach dem 2016 bereits die Grundsteine für die Präsenz auf dem deutschen Markt gelegt wurden, forciert Wielton ab sofort das Deutschlandgeschäft. Hierzu wurde der bisherige Hauptsitz der Wielton GmbH von Waltrop an den Langendorf-Stützpunkt nach Trebbin verlegt.

Vor 25 Jahren im polnischen Wieluń gegründet, gehört Wielton heute zu den drei größten Herstellern von Anhängern, Aufliegern und Aufbauten in Europa sowie zu den zehn größten Herstellern in der Branche weltweit. Um diesen Erfolg weiter auszubauen, startet das Unternehmen in Deutschland nun durch.

„Mit der Gründung der Wielton GmbH haben wir in den letzten Jahren die ersten, vorsichtigen Schritte auf dem deutschen Markt gemacht. Dieses Jahr haben wir uns sehr hohe Ziele gesteckt und wollen das Geschäft in Deutschland deutlich ausbauen”, so Martin Kemker, Vertriebsleiter der Wielton GmbH. „Bisher haben wir Waltrop als Basis für unsere Präsenz hier genutzt. Jetzt gehen wir eigenständige Wege und agieren von unserem neuen Hauptsitz im brandenburgischen Trebbin. Unser Ziel ist es, in Deutschland als starke und attraktive Alternative zu den etablierten Herstellern wahrgenommen zu werden.” Dass Wielton sich gegenüber der deutschen Konkurrenz behaupten kann, zeigen erste Erfolge mit größeren Aufträgen im 2-stelligen Stückzahlbereich bereits im ersten Quartal diesen Jahres.

In Deutschland wird sich Wielton zunächst auf das Angebot von Volumen-Aufliegern, Curtainsiders, Container-Chassis, Kipp-Aufbauten, Frachtkoffern, Abrollbehälter-Anhängern, offenen Pritschensattelaufliegern und Tandem-Kombinationen mit und ohne Aufbauten fokussieren. Die acht Fahrzeuggruppen sind in zahlreichen Konfigurationen je nach Kundenbedürfnis erhältlich. Ein wachsendes Netz autorisierter Servicepartner stellt flächendeckend die wichtigsten Dienstleistungen sicher. Im Service hilft entscheidend die Strategie von Wielton, ausschließlich mit etablierten Premium-Zulieferern zu arbeiten, so dass hier bereits seit Jahrzehnten eine besonders engmaschige Verfügbarkeit von Ersatzteilen gegeben ist.

„Ich freue mich sehr, jetzt eigenständig auf dem deutschen Markt agieren zu können, und meine langjährige Nutzfahrzeugerfahrung für Wielton nutzen zu können“ kommentiert Martin Kemker, Vertriebsleiter der Wielton GmbH. „Wir haben viel zu bieten: Neben der bekannten Stabilität bringen unsere Fahrzeuge auch die nötigen technischen Innovationen mit. Wichtig ist uns auch ein herausragender Service in Richtung Individualisierung und Zusammenarbeit mit unseren Kunden auf Augenhöhe. Hier haben wir eine starke Mutter im Rücken, mit der wir aktuell auch an Themen wie Leichtbau und großvolumige Kombinationen arbeiten. Da werden wir sicher in diesem Jahr noch etwas Neues sehen.”

(2021-03-25) Wielton Press Release – Trailerhersteller Wielton startet auf dem deutschen Markt durch

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte

Wielton Pressestelle c/o Klenk & Hoursch
Nina Friedmann
Klenk & Hoursch AG
wielton@klenkhoursch.de

+49 69 719168-171